Unser zweiter Standort

Zeche Zollverein

Unsere Tour über die Route der Industriekultur führt uns nach dem Nordsternpark zum Unesco Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen. Wir haben die Zeche Zollverein schon oft besucht, doch finden wir stets neue interessante Entdeckungen.

Geht mit uns zusammen auf die Tour!

Infos

  • Adresse

    Zeche Zollverein
    Gelsenkirchener Str. 181
    45309 Essen

  • Kosten

    Kostenlos mit Ausnahmen

  • Haltestelle

    Straßenbahn 107 (Kulturlinie)
    Haltestelle “Zollverein

Bisken Wissenswertes

Seit 2001 zählt die Zeche Zollverein zum UNESCO Welterbe. Es gilt als „Leuchtturm“ bei der Modernisierung von industriellen Arealen (Quelle: zollverein.de). Nach und nach wurde der stillgelegten Zeche wieder Leben eingehaucht:

  • Eröffnung Ruhr Museum 2010 (zeitgleich wurde Essen Kulturhauptstadt RUHR.2010)
  • Eröffnung Denkmalpfad Zollverein
  • Eröffnung Besucherzentrum in der umgestalteten Kohlenwäsche
  • Modernisierung von Schacht XII für Tourismus

Und das ist erst der Anfang. Die Stiftung Zollverein sowie andere Partner möchten weitere Schachtanlagen modernisieren.

Ruhr Museum

Unser Ausflug auf dem Gelände von der Zeche Zollverein begann am Ruhr Museum. Zum Museum gelangt Ihr über eine imposante Rolltreppe, die mit einem orangenen Licht ausgeleuchtet ist. Die Farbe setzt sich vom eher dunklen Gebäudekomplex stark ab. Ihr könnt den Zugang zum Ruhr Museum nicht verfehlen.

Hier findet Ihr neben Dauerausstellungen auch Sonder- und Galerieausstellungen. Der Eintritt kostet Euch nur eine kleine Gebühr. In der Dauerausstellung könnt Ihr die faszinierende Geschichte des Ruhrgebiets erleben. Es gibt also viel zu sehen, zu entdecken und zu lernen. Die ehemalige Halle für Kohlenwäsche wurde in das Ruhr Museum integriert.

Seit Januar 2010 entwickelte sich das Ruhr Museum zu einem Publikumsmagneten. Neben der Entdeckung der Geschichte vom Ruhrgebiet finden hier auch regelmäßige Veranstaltungen statt. Mehr zum Programm findet Ihr hier: www.ruhrmuseum.de

Wir haben uns das Museum dieses Mal absichtlich nicht angesehen, da wir wussten, dass allein ein kleiner Rundgang über Zeche Zollverein bereits ziemlich viel Zeit in Anspruch nehmen wird. Auf dem großen Platz vor dem Museum wurden große bauklotzartige Liegen aufgestellt, auf denen sich Besucher ausruhen konnten. Bei Bedarf können sich Besucher gegenüber des Ruhr Museums eine kleine Stärkung im Restaurant holen.

Schacht XII

Weiter geschlendert sind wir durch das umgestaltete Schacht XII. Dort findet Ihr kleine kreative Geschäfte, die besonders gestalterisch hochwertige Artikel anbieten.

Das kleine Lädchen mit Schmuckartikeln lässt Herzen höherschlagen. Die kreativen Inhaberinnen zeigen dort ihre einzigartigen Schmuckstücke und fertigen auch auf Wunsch Schmuck her. Neben ihren eigenen Artikeln bieten sie auch anderen Schmuck-Künstlern Platz in ihren Regalen.

Daneben haben wir überraschenderweise jemanden gefunden, den wir auf Instagram folgen: die Grubenhelden. Sie bieten in ihrem Laden Shirts und andere Textilien an, die die Geschichte des Ruhrgebiets wiederspiegeln. Die Welt kann manchmal echt klein sein.

Nach dem Schacht findet sich ein großer Platz, auf dem sehr oft ein Street Food Festival stattfindet. Da lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall.
RUHRTYPEN on Tour - Zeche Zollverein 1

Färbergarten

Nach Schacht XII haben wir unseren geplanten Weg verlassen und haben uns auf eine Entdeckertour begeben. Dabei haben wir ziemlich vieles neu entdeckt. Darunter befand sich beispielsweise der Färbergarten.

Dieser Garten ist wirklich interessant. Denn rund um das kleine Färberhäuschen wachsen Färberpflanzen, aus denen später die Zutaten für Farbherstellung gewonnen werden. Dafür werden die Blüten oder die Wurzeln zerkleinert und weiterverarbeitet. Anhand von kleinen Metallinfoschilder kann der Besucher sehen, aus welchen Teilen einer Pflanze welche Farben gewonnen werden können. Heutzutage fragt sich bei all den synthetischen Möglichkeiten kaum einer noch, wie Farben eigentlich hergestellt werden.

Der Färbergarten ist ein gemeinsames Projekt vom Ruhr Museum, der Stiftung Zollverein sowie der Netzwerkinitiative sevengardens. Dort könnt Ihr auch Workshops buchen und das Färben mit natürlichen Mitteln erlernen.

Sportliche Möglichkeiten

Man denkt es nicht, aber Zeche Zollverein bietet viele Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten. Relativ neu ist beispielsweise die Parkouranlage. Dort können Parkourfans trainieren. Der Boden ist aus einem speziellen Untergrund gemacht. Er ist weich und kann einen Sturz sehr gut abfedern.

Für Fußball- und Golffans gibt es Soccer-Golf. Da versucht Ihr mit möglichst wenig Schüssen 9 Tore zu passieren. Diese sind auf einer Parkour aufgestellt und sind durchnumeriert. Offizielle Score Cards können bei der Zeche Zollverein erworben werben.

Natürlich lädt das große Gelände auch perfekt zum Fahrradfahren ein. Vor Ort können welche ausgeliehen werden. Es gibt genügend Radwege und Platz für Radfahrer.

Das Gelände ist so weitläufig, dass Ihr auch einfach nur spazieren gehen könnt.

Arbeiten auf Zeche Zollverein

Natürlich hat uns als Werbeagentur Gladbeck interessiert, wie es wohl ausschaut, wenn man auf Zollverein Geschäftsräume hat. Tatsächlich haben wir sehr viele Unternehmen entdeckt. Darunter befanden sich andere Werbeagenturen, Immobilienunternehmen, Künstler oder Möbeldesigner. Sie alle waren auf dem Gelände verteilt.

Wir können uns gut vorstellen, dass die Zeche Zollverein ein perfekter Standort für Unternehmen ist, für die ebenfalls das Ruhrgebiet eine wichtige Rolle spielen.

Angesagter Veranstaltungsort

Die Zeche Zollverein eignet sich für viele Aspekte für einen optimalen Veranstaltungsort. Es gibt genügend Parkplätze, die Zeche ist sehr gut zu erreichen (mit Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln) und das Ambiente ist einzigartig. Gerne werden hier Festivitäten wie Hochzeiten gefeiert. Aber auch bildende und informierende Veranstaltungen finden hier oft statt.

Die Zeche Zollverein ist ebenfalls Teil der bekannten Extraschicht. Die Nacht, in der an mehr als 45 bedeutsamen Orten im Ruhrgebiet die Türen offenstehen. In dieser Nacht finden mindestens 500 Events statt und die Besucher und Touristen werden von rund 2000 Künstlern unterhalten. Also wer denkt, das Ruhrgebiet ist ein staubiger und langweiliger Ort, der hat unsere Heimat nie wirklich erlebt.

Kleiner Tipp zum Schluss

Kennt Ihr die Ruhrtop Card? Diese Karte bietet Euch sehr viele Attraktionen mit satten Rabatten im Ruhrgebiet und in den Niederlanden. In sehr vielen Attraktionen könnt Ihr beim ersten Mal komplett kostenlos rein oder müsst nur die Hälfte zahlen. Die Ruhrtop Card könnt Ihr entweder online oder an ausgewählten Stellen erwerben. ADAC Mitglieder erhalten beim Kauf sogar einen Rabatt. Mehr Infos zur Ruhrtop Card erfahrt Ihr auf der offiziellen Seite: www.ruhrtopcard.de.

Unser Fazit über Zeche Zollverein

Wir finden es klasse, dass aus der toten Zeche ein Ort geworden ist, der so viele Facetten zu bieten hat. Freizeit, Arbeit, Feierlichkeiten, Sport, Bildung…eigentlich gibt es nichts, was die Zeche Zollverein nicht bietet. Sie bereichert unsere Geschichte und unser heutiges Leben. Es ist immer wieder faszinierend, was wir mit jedem weiteren Besuch neu entdecken.

Habt Ihr schon mal die Zeche besucht? Welche Eindrücke hattet Ihr davon? Wir freuen uns, davon zu hören!

Eure Werbeagentur Gladbeck RUHRTYPEN

RUHRTYPEN on Tour - Zeche Zollverein 2

Kommentar von Werbeagentur Gladbeck Ruhrtypen
1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] haben wir eine kurze Zwangspause einlegen müssen. Nach unseren Besuchen beim Nordpark und der Zeche Zollverein haben wir uns nun auch die Zeche Ewald in Herten […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + eins =

Noch ne Frage?

Es gibt immer was zu tun. Wir helfen Euch bei der Umsetzung. Schreibt uns eine Nachricht oder ruft uns an.

Wir freuen uns, für Euch zu malochen.