Ma ma weniger mit die Plastik

Nachhaltiges Marketing

Nachhaltiges Marketing ist ein immer größer werdendes Thema. Viele Menschen legen immer mehr Wert auf dieses Thema und entscheiden sich bewusst für Unternehmen, die auf Nachhaltigkeit setzen. In unserem heutigen Beitrag gehen wir näher auf dieses Thema ein und zeigen Euch, wie Ihr das für Euch umsetzen könnt.

Nachhaltigkeit ist mehr als nur ein Wort

Wenn Ihr Euch als nachhaltiges Unternehmen positionieren möchtet, dann reicht es nicht nur, Werbekampagnen dazu zu starten. Ihr müsst den Kunden überzeugen. Wer nur des Image wegen „Nachhaltigkeit“ suggeriert, der wird auf langer Hinsicht seine Kunden verlieren. Denn es kommt ziemlich schnell ans Tageslicht, wer wirklich nachhaltig ist und wer es nur vorgibt. Der Schaden, den Euer Unternehmen bei einem Fake erleidet, kann verheerend sein. Der offizielle Begriff hierzu heißt Greenwashing. Es klingt eigentlich sehr positiv, aber es sagt leider aus, dass Ihr als Unternehmen die Nachhaltigkeit nur theoretisch lebt.

Daher empfehlen wir Euch, Nachhaltigkeit nur zu kommunizieren, wenn es zu Eurer Unternehmensphilosophie gehört.

Nachhaltigkeit kommunizieren

Die üblichen Wege wie ein Werbespot oder eine Vorstellung auf Eurer Homepage sind immer hervorragend. Aber wie wir bereits erwähnt haben, reicht das nicht aus. Der Kunde muss überzeugt werden und das könnt Ihr ganz einfach tun, indem Ihr Einblick hinter die Kulissen gewährt. Denn transparente Unternehmen wirken nicht nur seriös und glaubwürdig, sondern sie wirken sehr viel sympathischer.

Nehmt den Kunden mit und stellt ihnen vor, wie Ihr Nachhaltigkeit in Eure Unternehmen integriert habt:

  • Nachhaltigkeit ist auch privat ein wichtiger Teil Eures Lebens? Zeigt Beispiele anhand von Bildern und erstellt darüber doch mal einen Blogbeitrag. Das hilft zudem noch Eurem Google Ranking
  • Wie wird im Unternehmen Nachhaltigkeit praktiziert? Z. B. bei Produktionstechniken
  • Mit welchen Materialien arbeitet Ihr?
  • Kauft Ihr regional ein?
  • Worauf achtet Ihr bei Eurer Auswahl Eurer Partner wie Lieferanten etc?
  • Wie bezieht Ihr Eure Mitarbeiter ein? Zum Beispiel mit Workshops?
  • Recycelt Ihr Produktionsreste?

Je mehr Ihr zeigen könnt, desto glaubwürdiger werdet Ihr sein.

Was bringt Euch nachhaltiges Marketing?

Das Firmenimage erhält dadurch einen deutlich positiven Schub. Bei nachhaltigem Marketing steht das Produkt nicht explizit im Mittelpunkt, aber es hilft indirekt beim Absatz. Da immer mehr Kunden darauf achten, von wem sie kaufen, informieren sie sich auf der Firmen Website. Gerade bei hochpreisigen Produkten erwarten bzw. setzen Käufer Nachhaltigkeit voraus.

Beschreitet Ihr einmal diesen Weg, dann müsst Ihr gut auf Euer Firmenimage Acht geben. Denn das Unternehmenserfolg ist direkt daran gekoppelt.

Online statt offline

Viele Firmen setzen noch auf postalischen Newsletter. Das ist nicht besonders umweltfreundlich, denn die Newsletter müssen gedruckt werden, Versandmaterial wird verbraucht und die Post wird natürlich quer durch die Gegend gefahren.

Bei nachhaltigem Marketing empfehlen wir als Agentur Ruhrgebiet einen elektronischen Newsletter. Der hat zudem sehr viel mehr Vorteile als die Briefkasten Version. E-Mails werden statistisch gesehen häufiger genauer betrachtet und geöffnet als Werbematerial im Briefkasten. Außerdem spart Ihr Euch die Druckkosten und ein aufwendiges Print Design. Der Klassiker für Newsletter ist beispielsweise Mailchimp. Er bietet zudem anpassbare Vorlagen für Newsletter und Landingpages an.

Visuell nachhaltig

Euer Web Design und Euer Produkt Design sollte den nachhaltigen Aspekt wiederspiegeln. Es unterstützt Eure Texte und rundet Euren Markenauftritt perfekt ab. Dafür eignet sich eine Farbpalette mit natürlichen Farben. Typischerweise verstärken viele Grüntöne, Holzfarben oder warme Erdtöne den nachhaltigen Aspekt. Eure umweltbewussten Kunden werden aktiv nach einer solchen Farbpalette Ausschau halten. Damit Euer Produkt heraussticht, ist ein wohlabgestimmtes Print Design nötig. Der Endkunde muss stets das Gefühl haben, ein Stückchen Natur in Händen zu halten.

Nachhaltiges Marketing – Ideen für Unternehmen

Wem es nicht reicht, nur auf nachhaltige Materialien oder Produktionstechniken umzusteigen, kann eine Schippe drauflegen. Aktionen wie „Kauft ein Produkt und wir spenden ein weiteres an Personenkreis XY“ oder „Für jeden Kauf pflanzen wir am Ort Z ein Bäumchen“ werden oftmals von Unternehmen angeboten, die nachhaltig handeln möchten.

Mitarbeiter einbeziehen

Schult Eure Mitarbeiter und erarbeitet zusammen ein Konzept aus, wie das Unternehmen nachhaltiger werden kann. Erste Anlaufstelle ist der Papierverbrauch, der wohl in fast jedem Unternehmen vorhanden ist. Dafür reicht es nicht nur, auf Altpapier umzusteigen. Die Mitarbeiter müssen dafür sensibilisiert werden, nicht alles direkt auszudrucken. Oftmals reicht es, die E-Mail an andere Personen weiterzuleiten oder den Schriftverkehr als PDF zu archivieren.

Motiviert Eure Mitarbeiter und bietet Ihnen nachhaltige Optionen an. Sehr beliebt sind momentan Dienstfahrräder. Gerade Mitarbeiter, die in der Nähe wohnen, werden dieses Angebot sehr zu schätzen wissen.

Geht den nachhaltigen Weg immer mit Euren Mitarbeitern. Wir garantieren Euch, dass viele interessante und nützliche Ideen zusammen kommen werden.

Wie sieht es bei Euch aus? Seid Ihr nachhaltig unterwegs und wenn ja, habt Ihr für uns interessante Tipps? Oder betreibt Ihr schon nachhaltiges Marketing?

Das Team von Werbeagentur Recklinghausen, Gladbeck und Umgebung freut sich auf Eure Kommentare.

Kommentar von Werbeagentur Gladbeck Ruhrtypen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 4 =

Noch ne Frage?

Es gibt immer was zu tun. Wir helfen Euch bei der Umsetzung. Schreibt uns eine Nachricht oder ruft uns an.

Wir freuen uns, für Euch zu malochen.